Newsletter
The Black Box website uses cookies.
By continuing the use of the Black Box website, or by pressing the agree button on the right, you consent to the use of cookies on this website. Mehr Informationen
Home > Ressourcen > Technische Ressourcen > Black Box erklärt > Copper Cable > Technologieübersicht: FireWire
Navigation
 
Technologieübersicht: FireWire

Technologieübersicht: FireWire


FireWire ist eine Implementierung von IEEE 1394. Es wurde von Apple® zur Verwendung in seinen Computern erdacht. FireWire ist eine Peer-to-Peer Schnittstelle, die ursprünglich zur Übertragung von seriellen Daten bei Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbps ausgelegt war (IEEE 1394, 1995). Der IEEE 1394b-Standard erlaubt jedoch bis zu 800 Mbps, womit er die mehr als 60fache Geschwindigkeit von USB 1.1 hat. Kurz gesagt ist IEEE 1394 eine skalierbare Lösung für langsame serielle Datentransfergeschwindigkeiten. Die Backplaneversion des Standards arbeitet bei 12.5, 25 oder 50 Mbps; die Kabelversion unterstützt Datenraten von 100, 200 oder 400 Mbps. Jetzt unter IEEE 1394b unterstützt sie 800 Mbps. Der typische FireWire-Anschluss ist ein sehr kleiner vier- oder sechspoliger Anschluss. Der vierpolige Anschluss ist nur für Daten, der sechspolige Anschluss hat zwei zusätzliche Pins zur Spannungsversorgung für Peripheriegeräte. Der vierpolige Anschluss wird normalerweise mit Camcordern, DVD-Playern/Recordern und Videospielgeräten in Verbindung gebracht. Er lässt sich nicht verketten.


Der sechspolige Anschluss kann verkettet werden. Einige Geräte unterstützen bis zu zwei oder drei FireWire-Schnittstellen, gewöhnlich sechspolige.


FireWire unterstützt bis zu 63 Geräte mit einer maximalen Kabellänge von 4.5 Metern zwischen Geräten. Dies bis zu einer maximalen Gesamtreichweite von 72 Metern mit bis zu 16 Hops in einer einzigen Kette.


FireWire bietet Plug-and-Play-Funktionalität. Damit können Peripheriegeräte ohne Neustart des Prozessors ein- und ausgesteckt werden. Dadurch lässt sich mit dem Standard sehr einfach rbeiten. Dank der einfachen Bedienung und der hohen Bandbreite hat FireWire an Popularität gewonnen und wird oft mit Camcordern und externen Festplatten eingesetzt. FireWire unterstützt zwei Betriebsarten: asynchron und isochron.


Asynchron wird im allgemeinen für herkömmliche Computerspeicher verwendet - gemappte Load-and-Store-Applikationen. Isochron wird eingesetzt, wenn eine vorher festgelegte Datenrate enötigt wird. Dies ist beispielsweise in Multimedia-Anwendungen der Fall. Sie können Ihre PCs durch FireWire PCI-Karten um FireWire-Anschlüsse erweitern. Es wird ein sehr einfaches, benutzerfreundliches Verkabelungssystem verwendet. Wenn Sie weitere Ports benötigen, sind FireWire Hubs erhältlich - obwohl die Hubs immer schwerer zu finden sind.

Share |